Neben dem normalen Übungsbetrieb nahm die FF Ödlitz noch an drei weiteren Übungen teil.

So gab es Mitte April eine Begehung der landwirtschaftlichen Betriebe Zauner und Artner. In den beiden Stallgebäuden sind jeweils mehr als 100 Rinder untergebracht. Es wurde die Brandbelastung durch Heu, Stroh und Futtermittel, und die möglichen Wasserentnahmestellen besichtigt. So konnten sich die Feuerwehrkommanden und Chargen der betroffenen Wehren ein Bild über einen möglichen Ernstfall machen.

Ende April fand eine Großübung in Grabenweg statt. Bei dieser Übung nahmen 13 Feuerwehren, die Bergrettung und das Rote Kreuz St. Veit mit insgesamt über 110 Mann teil. Es galt eine Löschleitung von insgesamt 3,4km bei einer Höhendifferenz von 137m von einem Teich zu einer entlegenen Landwirtschaft in Grabenweg zu legen. Unser KLF war bei dieser Realisierung mit der Feuerlöschpumpe und 10 B-Druckschläuchen à 20m im Einsatz.

Im Oktober richtete die FF St. Veit die jährliche Unterabschnittsübung aus. Die Übungsannahme war ein Waldbrand im Bereich „Große Jauling-Glöcknerkreuz“. Es waren die Feuerwehren St. Veit, Berndorf Stadt, Berndorf AG, Ödlitz, Veitsau, Hirtenberg und Pottenstein mit 12 Fahrzeugen und insgesamt 72 Mann und das Rote Kreuz mit einem Fahrzeug und 2 Mann für die Sanitätsbetreuung an der Übung beteiligt.

JSN Pixel template designed by JoomlaShine.com